So die Zahl, die Ortswehrführer Heinfried Ahrens den anwesenden fünf Gästen, zwei Ehrenmitgliedern und 27 aktiven Kameraden der Einsatzabteilung am Abend des 24. Januar 2020 auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Surendorf vorstellte.

Im weiteren Verlauf seines Berichtes stellte er die aktuellen Mitgliederzahlen vor: 35 aktive, vier Ehren- und 117 fördernde Mitglieder zählte die FF Surendorf mit Stand des 31.12.2019. Das Durchschnittsalter liegt nach wie vor sehr hoch bei 47,2 Jahren und der Frauenanteil liegt weiterhin bei nur 8,6%. Zwei Zahlen, die Ahrens nicht freuen. Trotz des Erfolges im vergangenen Jahr durch die Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit drei neue Kameraden in der Wehr zu begrüßen, haben aus unterschiedlichen Gründen auch drei Kameraden die Wehr verlassen. Im Januar konnten wir glücklicher Weise noch zwei weitere Kameraden als aktive Mitglieder in der Wehr begrüßen. Alle fünf Kameraden gilt es nun zeitnah auszubilden, sodass sie auch im Einsatzfall mit helfen dürfen. Acht davon gab es in 2019 im eigenen Ausrückebereich der FF Surendorf, 12 Einsätze für die Surendorfer im Gemeindegebiet und insgesamt 28 Alarmierungen für alle drei Wehren der Gemeinde. Dazu kamen etliche Veranstaltungen, wie der Tag der offenen Tür, das alljährliche Laternelaufen, die Begleitung der DRK Kindertagesstätte bei ihrem Lichterfest, die Gedenkstunde zum Volkstrauertag oder der Adventskalender des DRK.

Auch Bürgermeister und Amtsvorsteher S. Paulsen bedankte sich für das Engagement der Feuerwehrleute, besonders für die Organisation und Durchführung des Tags der offenen Tür. Die unter anderem daraus resultierende Mitgliederentwicklung stimmt ihn positiv. Dies sah auch der stellvertretende Kreiswehrführer F. Kruse so, der allerdings in seinen Schlussworten die fehlende Bereitschaft der Bevölkerung sich ehrenamtlich zu betätigen kritisierte.

Jede Menge Wahlen standen in diesem Jahr ebenfalls an. So ließ sich G. Dorow zur zweiten Kassenprüferin wählen, der Festausschuss wird künftig durch die Kameraden Prüß und Matthiesen besetzt. Zum neuen Sicherheitsbeauftragten wurde A. Labanauskas gewählt. Er folgt J. Möller im Amt, der nun zum Gerätewart gewählt wurde. Sein neuer Stellvertreter wird T. Striepke sein. Die Rollen des ersten und zweiten Fahrmaschinisten werden künftig durch S. Krohlow und A. Ulland begleitet. Zu guter Letzt wurde M. Bracker in seinem Amt als erster Gruppenführer bestätigt. Allen Gewählten an dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch.

Glückwünsche wurden weiterhin für Beförderungen und Ehrungen ausgesprochen. So wurden J. Rehse und N. Pekron zum Feuerwehrmann befördert. Kurze Zeit später wurde N. Pekron gemeinsam mit A. Labanauskas zum Oberfeuerwehrmann befördert. Hauptfeuerwehrfrau B. Marten wurde für 20 Jahre Mitgliedschaft in einer Feuerwehr geehrt. Das silberene Brandschutzehrenzeichen am Bande wurden den Kameraden R. Kuchenbrandt, S. Paulsen und C. Clement verliehen. Diese Auszeichnung erhält man für 25 Jahre aktiven Dienst. Allen geehrten an dieser Stelle nochmals einen herzlichen Glückwunsch, sowie vielen Dank für die jahrelange Einsatzbereitschaft und Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr.

21.11.2019 um 04:58 Uhr Zweite Alarmierung binnen 3 ...
21.11.2019 um 02:02 Uhr Brandmeldeanlage im Schloss ...
31.10.2019 um 18:03 Uhr Kleinbrand im ...
23.05.2019 um 03:52 Uhr Rauchmelder ausgelöst
22.02.2019 um 16:10 Uhr Technische Hilfeleistung - ...
11.01.2019 um 12:20 Uhr Brandmeldeanlage in ...
29.11.2018 um 12:38 Uhr Brandmeldeanlage in Restaurant ...
Erste Hilfe Training der FF Krusendorf
Christian Nagel

Ehrenamt findet immer statt, egal ob Wochenende ist. So auch heute, am Samstag, den 08. Februar 2020.

Einladung zur Jahreshauptversammlung der FF Krusendorf
Christian Nagel

Die Freiwillige Feuerwehr Krusendorf lädt zur Jahreshauptversammlung ein.

Dienstplan der FF Surendorf jetzt digital verfügbar
Christian Nagel

Wir haben den Dienstplan der FF Surendorf auf der Seite unter der Rubrik nächste Termin veröffentlicht. Wer Interesse

  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.