Um 19:36 Uhr eröffnete Ortswehrführer Heinfried Ahrens die Jahreshaupversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Surendorf.

Nach Begrüßung der Ehrenmitglieder, des Bürgermeisters Gustav Jonas, des Amtsvorstehers Sönke Paulsen, des Kreiswehrführers Mathias Schütte, des Amtswehrführers Diedrich Bock, der Gemeindewehrführungen Rüdiger Berg und Manfred Tobian, sowohl Heinz Klang, Jens Uwe Wegner, Martin Peters und Uwe Claußen wurden ebenfalls die Mitglieder der Einsatzabteilung, von denen 28 von 32 anwesend waren, die fördernden Mitglieder, Vertreter der Presse und alle weiteren Gäste begrüßt. In diesem Zuge wurde die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt und die Tagesordnung verabschiedet. In der anschließend abgehaltenen Gedenkminute wurde dem verstorbenen Kameraden Stefan Diekmann aus Marne gedacht, der am 6. Dezember 2015 im Einsatz sein Leben verlor. Weitere Trauerfälle hatte die Wehr nicht zu beklagen.

Die Anzahl der Mitglieder belief sich zum Jahreswechsel auf 32 in der Einsatzabteilung, 6 Mitgliedern in der Ehrenabteilung und stolze 117 fördernde Mitglieder. Wir danken an dieser Stelle besonders den fördernden Mitgliedern für deren Bereitschaft die Feuerwehr Surendorf zu unterstützen. Die Wehr verfügt derzeit über 12 einsatztaugliche Atemschutzgeräteträger und der Frauenanteil der Wehr beträgt 12,5%. Dennoch beträgt das Durchschnittsalter der Wehr bereits 45,2 Jahre. 

Im vergangen Jahr wurden diverse Ausbildungen abgeleistet, so wurde der stellvertretende Gemeindewehrführer Manfred Tobian in Verbandsführung geschult, die Kameraden Bock, Tobian, Ahrens und Paulsen durchliefen diverse Führungskräfteschulungen. Im Rahmen des Übungsdienstes wurde bei 13 Kameraden das Wissen rund um die Erste Hilfe aufgefrischt. Robin Rehse absolvierte neben Sprechfunk noch den Atemschutzgeräteträgerlehrgang, Sascha Dethlefsen wurde in technischer Hilfeleistung geschult. Unser Sicherheitbeauftragter Jörg Möller wurde ebenfalls fortgebildet. Christian Nagel absolvierte seinen Truppmann Teil I. Insgesamt wurden so ca. 2.600 Stunden ehrenamtliche Arbeit absolviert, ca. 1.285 Stunden Übungsdienst, 200 Stunden Einsätze, 575 Stunden Lehrgänge und 540 Stunden alltägliches. Dazu zählen Veranstaltungen der Gemeidefeuerwehren, wie der Tag der offenen Tür, der Feuerwehrball, das Laternelaufen und der durchgeführte Grillabend. Diese Veranstaltungen wurden durch die Mitbürgerinnen und -bürger sehr positiv angenommen, was die Wehrführung dazu veranlasst hat über eine Wiederholung nachzudenken.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 22 Einsätze in der Gemeinde gefahren. Davon waren 12 Fehlalarme, 8x wurden wir zur Hilfeleistung gerufen und zwei Mal zu Löscheinsätzen. Von den 22 Einsätzen in der Gemeinde, wurde die FF Surendorf 14 Mal alarmiert. Fünf Einsätze der Hilfeleistung und neun Fehlalarme. Von Surendorf aus wurde das hier stationierte ELW zusätzlich 29 Mal alarmiert. Im reinen Ausrükebereich der FF Surendorf, gab es 2015 sechs Einsätze, vier Hilfeleistungseinsätze und zwei Fehlalarme.

Nach diesen Statistiken folgen die Mitteilungen des Bürgermeisters Gustav Jonas, der sich für das Engagement der Feuerwehrkameraden bedankte. Auch Amtsvorsteher Sönke Paulsen, der ebenfalls Angehöriger der Surendorfer Wehr ist, bedankte sich bei allen Kameraden. Es folgten noch Mitteilungen des Kreiswehrführers Mathias Schütte, des stellvertretenden Amtswehrführers Heinfried Ahrens und des Gemeindewehrführers Rüdiger Berg.

Nach einigen Interna wurde Jörg Möller erneut zum Sicherheitsbeauftragten gewählt. Christian Nagel wurde zum 2. Rechnungsprüfer gewählt.

Bei letzten Tagesordnungspunkt "Personelles" gab es noch jede Menge Neuigkeiten. So wurden Anne Robben, Sascha Dethlefsen und Christian Nagel in die Wehr übernommen. Hans Schlotter wurde mit einer Laudation von Hark Paulsen zum Ehrenmitglied ernannt und wechselte damit von der Einsatzabteilung in die Ehrenabteilung. Amtsvorsteher Sönke Paulsen ernannte und vereidigte den bisherigen stellvertretenden Amtswehrführer zum neuen Amtswehrführer. Heinfried tritt somit in die Fußstapfen seines Vorgängers Diedrich Bock, durch den Kreiswehrführer Mathias Schütte zum Einen aus der Position verabschiedet wurde, zum Anderen mit dem SH-Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber geehrt wurde.

Manfred Tobian wurde durch den Kreiswehrführer zum Oberbrandmeister (OBM), Heinfried Ahrens zum Hauptbrandmeister 3 Sterne (HBM***) befördert. Heinfried Ahrens durfte dann Christian Nagel zum Feuerwehrmann, Robin Rehse zum Oberfeuerwehrmann, Tim Striepke und Andreas Ulland zum Haupfeuerwehrmann 3 Sterne und Gurdrun Dorow zur Löschmeisterin befördern. Weiterhin wurde Oberfeuerwehrmann Reinhold Schneider für seine zehnjährige Mitgliedschaft geehrt. Für 25 Jahre aktive Dienstzeit wurde Haupfeuerwehrmann 2 Sterne Burkhard von Langendorff geehrt.

Um 21:30 Uhr schloss Ortswehrführer Heinfried Ahrens eine sehr ereignisreiche Versammlung.

  • 01_Begruessung_JHV
  • 02_Befoerderung_Manfred_Tobian
  • 03_Befoerderung_Heinfried_Ahrens
  • 04_Ehrung_Hans_Schlotter
  • 05_Ehrung_Diedrich_Bock
  • 06_Ehrung_Burkhard_v_Langendorff
  • 07_Uebergabe_Amtswehrfuehrung

26.04.2022 um 13:00 Uhr Tierrettung im Bereich ...
08.02.2021 um 17:25 Uhr Starke Rauchentwicklung im ...
20.01.2021 um 08:00 Uhr Waschmaschine heiß gelaufen
15.11.2020 um 11:02 Uhr Türöffnung Person in Notlage
03.10.2020 um 10:48 Uhr Baum auf Fußweg
10.08.2020 um 14:07 Uhr Vermeintliches Feuer in ...
08.08.2020 um 14:05 Uhr Brennendes Trafohaus auf ...
Einladung zur Jahreshauptversammlung der FF Surendorf 2022
Montag, 25. April 2022

Die Freiwillige Feuerwehr Surendorf lädt zur Jahreshauptversammlung ein.

Orkan Zeynep
Montag, 21. Februar 2022

Es war das erste Mal das die Abschnittsführungsstelle in Dänischenhagen besetzt und hochgefahren wurde.

Laternelaufen 2021 - wir freuen uns riesig
Montag, 11. Oktober 2021

Lange haben wir gewartet. Lange konnten wir nichts tun. Umso mehr freuen wir uns jetzt, euch zu unserem Laternelaufen einladen zu können. 

  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.